Historische Persönlichkeiten, vor allem Schiffskapitäne und Seeleute, stammen aus dieser Gegend was man zahlreichen Votivbildern entnehmen kann, die sich in einigen Kirchen in Brseč und Mošćenice finden lassen.

In der Talsohle der Schlucht der Mošćenička Draga befindet sich die St. Peter Kirche (sv. Petar), nach welchem die gesamte Siedlung benannt wurde. In der Kirche findet man ein Weihbecken aus dem Jahr 1573 mit glagolitischer Beschriftung. Doch dies ist nicht der einzige Ort, an dem man die Glagoliza (die älteste slawische Schrift) antrifft, viele Bauten in Mošćenice und Brseč weisen ebenfalls glagolitische Beschriftungen auf.

Im 2 km von Brseč entfernten Ort Zagore hat der akademische Bildhauer Ljubo de Karina seine Galerie/Atelier eröffnet, in welcher man einige seiner Skulpturen bewundern kann. Ein Großteil seiner Arbeiten befindet sich nicht nur in öffentlichen Räumen in Kroatien, sondern auch im Ausland (Deutschland, Italien, Slowenien, Japan).

Die gastronomische Spezialität dieser Gegend, die Sie unbedingt probieren sollten, sind die Kvarner Scampi bzw. Draški Scampi (Scampi aus der Draga). Man kann sie auf der Speisekarte von so gut wie allen Fischrestaurants dieser Region finden und in den meisten Fällen werden sie frisch angeboten. Unabhängig davon für welche Art der Zubereitung, von denen es eine Vielzahl gibt, Sie sich entscheiden werden, es wird Ihnen sicherlich nicht nur schmecken, sondern Sie auch dazu bewegen, weitere Zubereitungsarten auszuprobieren. Fast alle Speisen werden mit dem gesunden Olivenöl zubereitet.